Home / FAQ / Fitnesstracker beim Radfahren

Fitnesstracker beim Radfahren

Welcher Fitness Tracker erkennt Radfahren? Erfahren Sie hier, wie Sie ein Fitness Armband beim Radsport einsetzen können, um Ihre körperliche Fitness zu messen und zu steigern. Fitness Tracker oder Fitnessuhren bieten Ihnen eine gute Hilfestellung, Ihre körperliche Fitness aufzubauen. Sie halten Sie über Ihren aktuellen Gesundheits- und Fitnesszustand auf dem Laufenden. Es gibt Fitnessuhren, die Sie über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und mit einer speziellen App synchronisieren können. 

Sollten Sie sich in Ihrer Freizeit gerne mit dem Fahrrad sportlich betätigen, ist eine Sportuhr speziell für Radfahrer idealerweise für Sie geeignet. Solch eine Fitnessuhr benötigt einige Funktionen, die Ihnen als Radrennfahrer oder Mountainbiker eine Hilfestellung geben sollen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer solchen Sportuhr achten?

Für eine zuverlässige und sinnvolle Anwendung eines solchen Armbandes beim Radfahren wären mindestens folgende Punkte wichtig:

  • Pulsmessung über einen integrierten Herzfrequenzsensor (auch über Brustgurt möglich)
  • GPS mit Routenfunktion
  • Höhenmessung, vor allem für Mountainbiker interessant
  • die Messung der Trittfrequenz und der Fahrgeschwindigkeit
  • Alarmfunktion

Jetzt Angebote vergleichen!

Entscheiden Sie sich für den Kauf einer Uhr, die die Daten mittels App auf Ihr Smartphone überträgt, sollten Sie an Ihrem Fahrrad eine Handyhalterung anbringen. So haben Sie während dem Sport die Hände frei und können alle Werte, die in der App angezeigt werden, während Ihrer sportlichen Betätigung ablesen.

Die Alarmfunktion hilft Ihnen, Ihre Herzfrequenz zu überwachen. Bei Überschreitung der Frequenz können durchaus Schäden am Herzen entstehen. Mit zunehmendem Trainingsfortschritt können Sie die Grenze für die Alarmfunktion anpassen.

Fitnesstracker beim Radfahren – unser Fazit

Die meisten Fitnessuhren für das Radfahren zeigen eher ungenügende Ergebnisse an. So groß die Qualitätsunterschiede bei den Trackern sind, so groß ist auch der Preisunterschied bei den Sportuhren. Die Preisdifferenzen liegen zwischen einem guten 2stelligen Eurobereich bis mehrere 100 Euro für eine Luxusvariante. Eine gute Recherche, um die eigenen Bedürfnisse abzustecken, ist daher obligat, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Auf unserem Ratgeber finden Sie zahlreiche Artikel zu diesem Thema! Sehen Sie sich gern allgemein wichtige Fakten beim Kauf einer Fitnessuhr an.

Weitere Artikel die Sie ebenfalls interessieren können, sind zum Beispiel: