Home / Testberichte / Polar A360 Test

Polar A360 Test

Bestellt man die wasserdichte Polar A360 hat man zunächst die Auswahl zwischen den Farben schwarz, weiß, blau und pink. Was uns sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass die Armbänder des Trackers in 3 verschiedenen Längen verfügbar sind und die Uhr damit für jedes Handgelenk passend ist. Im folgenden sehen wir uns die Polar A360 im Detail an.

Polar A360 Test – Der erste Eindruck und Inbetriebnahme

Polar A360 TestBeim Auspacken fällt uns sofort die ausgezeichnete Verarbeitung ins Auge. Insgesamt wirkt die modern designte Uhr sehr hochwertig. Die verwendeten Materialien sind sauber verarbeitet und das Gerät wirkt sehr robust. 

Die mit 300g recht leichte Uhr lässt sich problemlos selbst anlegen, denn der Verschluss ist leicht bedienbar. Auch der Tragekomfort überzeugt, das Silikonarmband fühlt sich angenehm auf der Haut an. Im Lieferumfang enthalten sind das passende Micro USB – Ladekabel sowie eine Bedienungsanleitung.  Nach etwa 2 Stunden ist der Akku vollständig geladen. Nutzt man das Aktivitätstracking kontinuierlich rund um die Uhr und trainiert dabei eine Stunde täglich, hält der Akku laut Hersteller etwa 12 Tage. 

Das Synchronisieren mit dem PC oder dem Handy ist sehr einfach. Für die Synchronisation mit dem PC benötigt man ein USK Kabel, für die Synchronisation mit dem Handy lediglich Bluetooth. Die entsprechende App kann im Google Play Store oder aber im Apple App Store heruntergeladen werden und ist in wenigen Minuten eingerichtet. 

Direkt zur Polar A360!

A360 Test – Die Ergebnisse

Das Display

Beim Heben der Hand startet das Display automatisch. Für den alltäglichen Gebrauch außerhalb des Trainings kann man Datum und Uhrzeit anzeigen lassen. Möchte man während des Trainings die ganze Zeit das Display im Auge behalten, kann man auf den dauerhaften Betrieb umstellen. Die einzelnen Funktionen sind übersichtlich gestaltet und das Display reagiert präzise auf Berührungen (tippen und wischen).

TIPP: Ein kleines Manko hat das Display leider doch: Bei direkter Sonneneinstrahlung ist es sehr schlecht ablesbar.

Messungen

Polar A360 Test

Während die Messungen beim Laufen noch recht präzise sind und auch Geschwindigkeit, Distanz und Schrittanzahl genau aufgezeichnet werden, ist die Dokumentation bei sehr bewegungsintensiven Sportarten noch etwas ungenau. Wenn Sie gerne Sportarten wieFahrradfahren oder Training mit Gewichten nachgehen, empfiehlt sich die zusätzliche Anwendung eines Brustgurtes, der aber problemlos mit dem Fitnesstracker kombiniert werden kann. So werden die Daten beider Geräte in der App festgehalten und gemeinsam analysiert. 

Features

Wie alle Polar Fitnesstracker bietet auch dieses Modell viele Optionen an. Hauptsächlich werden Ihre körperliche Fitness, Ihre Trainingseinheiten und deren Effizienz aufgezeichnet und ausgewertet. Sie können Ziele vorgeben und sich einen darauf zugeschnittenen Trainingsplan erstellen lassen. Aber nicht nur das Training an sich bestimmt den Trainingserfolg. Mindestens genauso wichtig sind die Ruhepausen. Der Tracker zeichnet zuverlässig Ihr Schlafverhalten und die Qualität Ihres Schlafes auf und gibt Ihnen Informationen darüber, wann Sie wieder für das nächste Training bereit sind. Sie erhalten außerdem regelmäßig kleine Motivationshilfen auf Ihr Display. 

Polar A360 Test – Vor- & Nachteile

Pro:

  • lange Akkulaufzeit
  • einfache Bedienung von Display und App
  • viele Funktionen
  • bis 30 m wasserdicht
  • hoher Tragekomfort
  • hochwertige Materialien & Verarbeitung
  • genaue Messwerte bei ruhigeren Sportarten

Contra:

  • Display im Sonnenlicht schwer ablesbar
  • kein GPS
  • Genauigkeit der Messungen verbesserungswürdig 

Jetzt Polar A360 kaufen!

[/tie_list]

Polar A360 Test – Das Fazit 

Mit diesem wasserdichten Fitnesstracker bekommen Sie ein wirklich solides Produkt. Ein paar Kleinigkeiten stecken zwar noch in den Kinderschuhen, aber besonders im Bereich der umfangreichen Funktionen ist diese Uhr überaus empfehlenswert. Kleine Minuspunkte, wie etwa die Verbesserung der Messgenauigkeit lassen sich durch einen zusätzlichen Brustgurt leicht beheben. Aufgrund des hohen Tragekomforts spürt man die Uhr beim Sport kaum und auch im Alltag ist sie ein stylischer Hingucker. Die einfache Bedienung, besonders während des Sports, ist hier noch einmal hervorzuheben.